Startseite
    Das Große Ganze
    Tag für Tag
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Abonnieren
 

Links
  To-do-Liste

Letztes Feedback


http://myblog.de/lhiannon

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Gutes Werkzeug ...

... ist aller Arbeit Segen.

 

Also habe ich mir für die Bewältigung der - für mich - großen Aufgabe einige Hilfsmittel gesucht. Wo? - Natürlich im Internet.

Natürlich ist mir völlig klar, daß es zwar möglich wäre, vierzehn Tage Urlaub zu nehmen, die Hütte hier tip top auf den Kopf zu stellen und alles wäre schön. 

Tatsächlich aber ist es momentan schwierig, vierzehn Tage Urlaub zu bekommen. Allein könnte ich die Arbeit auch nicht verrichten (schwer heben ist bisweilen nicht zu schaffen) - und auch die Motivation wäre über vierzehn Tage kaum aufrecht zu erhalten.

Also verfolge ich die Politik der kleinen Schritte, um Nachhaltigkeit zu erreichen. Letztlich geht es ja darum, die Gewohnheiten von vier Menschen zu verändern.

 Zunächst habe ich eine To-do-Liste gefunden. Ich finde die sehr praktisch, wenngleich zu kurz emotion für meine vielen To-do's. Egal. Hab sie runtergeladen und ausgedruckt und vollgeschrieben mit allem, was mir spontan so einfiel. Und eine weitere leere für das, was noch so dazukommt.

Neben der Aufgabe wird die Wichtigkeit definiert mit Zahlen von 1 - 5. Das ist sehr hilfreich. Ich habe nicht nur angekreuzt, sondern auch noch mit Textmarker markiert - sehr übersichtlich. 

Schließlich kann man definieren, bis wann die Aufgabe erledigt sein soll und ein Häkchen machen, wenn sie erledigt ist.

Das ist nun nichts Neues. Outlook kann das auch. Ich hab's aber jetzt gern in der Hand und schleppe es mit mir rum, begierig darauf, Häkchen zu setzen  emotion

Die Aufgaben der To-do-Liste habe ich in einen Wochenplan übertragen. Hier habe ich die Wichtigkeit (1 = hoch - 5 = niedrig) beachtet und die Aufgabe den realistischen Möglichkeiten (Zeit, Mithilfe o. ä.) entsprechend eingeordnet.

In diesem Wochenplan habe ich auch einen Essensplan für die Familie erstellt. Die tägliche Frage "Was koche ich heute?" nervt fürchterlich. Die Diskussionen mit den Kindern noch mehr.  Also denke ich nur einmal die Woche darüber nach, berücksichtige ggf. Wünsche und habe so das Ding vom Tisch.

Sehr hilfreich ist das dann für die Erstellung einer Einkaufsliste. Die gibt es ebenfalls auf der Seite, wo ich die To-do-Liste gefunden habe. Wenn ich anhand des Wochenplans die Einkaufsliste schreiben, wird nichts vergessen und - hoffentlich - nicht zuviel spontan gekauft. Mal ganz ehrlich: ich kenne niemanden, der von diesen Spontankäufen frei ist. Aber es kann verdammt viel Geld dabei draufgehen...

Also: unter "Links" geht's zu den Werkzeugen...

26.6.15 10:45
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung